Landwirtschaft dient allen!

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über die Landwirtschaft in unserem Kreis. 

Die  aktiven Landwirte im Rheingau-Taunus-Kreis bewirtschaften zusammen etwas mehr als 16.000 ha landwirtschaftliche Nutzfläche, davon sind gut 11.000 ha Ackerland. Ein Hektar entspricht 10.000 qm. Zum Vergleich: ein durchschnittliches  Fußballfeld misst: 68 m x 105 m, also 0,714 ha. 

Dazu kommen noch gut 3.100 ha Rebflächen im Rheingau, also insgesamt 19.100 ha.

Die Differenz zu den 23.591 ha in Bodennutzungsstatistik erklärt sich dadurch, dass dort auch landwirtschaftliche Fläche aufgenommen ist, die nicht von aktiven Bäuerinnen und Bauern, sondern hobbymäßig genutzt wird. 

Das Kreisgebiet umlagert die Westhälfte des Taunushauptkamms, wobei der ehemalige Kreisteil Untertaunus sich nördlich von Wiesbaden im westlichen Hintertaunus erstreckt. Der Rheingau gruppiert sich westlich davon jenseits des tief eingeschnittenen Walluftals nördlich und südlich um das Rheingaugebirge mit Siedlungsschwerpunkt und Weinanbau in Rheinufernähe und Taunusvorland. Ansonsten erstrecken sich im Rheingaugebirge und im Wispertaunus ausgedehnte Waldgebiete, die zu den größten in Hessen zählen. Der Rhein bildet die südliche Kreis- und Landesgrenze.
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Rheingau-Taunus-Kreis#Lage)

Das Kreisgebiet umfasst eine Gesamtfläche von 81.148 Hektar, davon entfallen auf:

Gebäude- und Freifläche

4.456 ha

Betriebsfläche

133 ha

Erholungsfläche

717 ha

Verkehrsfläche

5.173 ha

Landwirtschaftsfläche

23.591 ha

Waldfläche

45.263 ha

Wasserfläche

1.493 ha

Fläche anderer Nutzung

321 ha

Die Waldfläche erreicht als Nutzungsart mit 55,8 Prozent einen in Hessen weit überdurchschnittlichen Anteil. Die Größe der Wasserfläche ist bemerkenswert und übertrifft mit knapp 15 Quadratkilometern die Fläche des Edersees um fast 30 Prozent. Geschuldet ist dieser Reichtum an Wasserflächen dem Anteil des Rheingau-Taunus-Kreises am Inselrhein, der in Höhe des Rheingaus eine Breite von stellenweise 1000 Metern erreicht. Die Kreisgrenze liegt in der Mitte des historischen Hauptfahrwassers.
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Rheingau-Taunus-Kreis#Fl.C3.A4chennutzung)